Menü

Sound-Dock JBL OnBeat Venue LT mit Lightning Connector

Das Sound-Dock OnBeat Venue LT besitzt den schmalen Lightning Connector, den die neuesten Apple-Spieler erfordern. Bluetooth bezieht den Rest der Welt mit ein.

Mehr lesen

Kompakt und dennoch klangstark soll das Sound-Dock OnBeat Venue LT von JBL zu Hause aufspielen. Vor allem will der Hersteller jedoch mit dem Lightning Connector für die neuesten Apple-Spieler punkten. Nach eigener Aussage ist JBL weltweit erster Lautsprecheranbieter, der die schmale Schnittstelle im Portfolio hat.

Da es aber nicht nur neue Apple-Spieler gibt, sondern noch andere Netzwerk-Spezialisten, bietet der Venue LT auch Bluetooth-Funk an. So können sich Tablets, Smartphones oder MP3-Player aller Hersteller einklinken und ihre Musik-Feinkost zuspielen.

Praxis: AirPlay, Bluetooth & Co.: Musik hören ohne Kabel

Als Ergänzung bietet JBL die iOS-App MusicFlow, über die sich Playlists anlegen, Musik bearbeiten und Equalizer-Einstellungen vornehmen lassen.

Der kleinere OnBeat Micro verfügt nur über den Lightning Connector.

Wer bereits rund um mit Lightning-Connector-Spielern ausstaffiert ist, kann sich auch noch den kleinen OnBeat-Bruder Micro holen. Der bietet dann lediglich die neue Apple-Schnittstelle sowie eine AUX-Kabelbuchse. Bluetooth-Partner bleiben außen vor.

Der Lautsprecher OnBeat Venue LT kostet 230 Euro, der OnBeat Micro 100 Euro.

 

 
Anzeige
Anzeige
x