Menü

Sat-Receiver Kathrein UFS 924 mit HbbTV und Red-Bull-Portal

Die Satelliten-Box UFS 924 von Kathrein verbindet Fernsehen und Internet: HbbTV holt Zusatzinfos der Programmanbieter auf den Schirm, das Red-Bull-Portal sorgt für weitere interessante Extras.

Kathrein UFS 924
vergrößern
© Kathrein

An sich ist der Receiver UFS 924 schon wegen seiner TV-Ausstattung ein High-End-Modell. Ein doppelter Sat-Empfänger erlaubt Twin-Funktionen wie Bild-in-Bild oder die Aufnahme zweier Sender gleichzeitig. Die landen auf einer bis zu 1 Terrabyte großen integrierten Festplatte. Für die einfache Aufnahmeprogrammierung steht der „tvtv“-EPG zur Verfügung, der umfassende Programminfos, herausragende Sortierfunktionen und ausgefeilte Recording-Optionen für Serien bietet.

Test: Kathrein UFS 923

Mit HbbTV und einem Internet-Portal erhalten die TV-Leistungen eine zusätzliche, praxisgerechte Dimension. Dank Red-Button-Funktion lassen sich die Mediatheken der Programmanbieter sowie andere HbbTV-Services aus dem Internet auf den Schirm holen. Das „Red Bull Smart-TV Portal“ erweitert die Box um weitere Web-Angebote. Enthalten sind hier Red-Bull-Channels, Red-Bull-TV und der Empfang von Sendungen des österreichischen Senders Servus TV. YouTube und Internet-Radio standen bereits in früheren Kathrein-Modellen zur Verfügung und fehlen auch beim exklusiven Newcomer nicht.

Mehr lesen

Ein herausragendes Extra ist der Push-VoD-Service. Hier bestellt man HD- oder 3D-Filme über das Internet-Portal der Box. Zugespielt werden sie allerdings via Sat-Verbindung, wobei die Kost zeitverzögert auf der Festplatte des Receivers landet. Am nächsten Tag schaut man den bestellten Film an. Vorteil dieser Variante von Video on Demand: Hochaufgelöste und sogar 3D-Filme sollen so Top-Bildqualität erreichen, auch wenn man einen schwachen Internetdatenanschluss zu Hause hat.

Für weiteres multimediales Engagement sorgt ein USB-Eingang, über den sich JPEG-Fotos und MP3-Songs abspielen lassen. Zudem tauscht sich der Receiver mit Geräten aus, die sich über das heimische Netzwerk verbinden. Die „Wake-on-LAN“-Funktion sorgt dafür, dass der Zugriff auf Daten des UFS 924 sogar im ausgeschalteten Zustand möglich wird. Erreicht ihn eine Anfrage, schaltet er sich automatisch aus dem Standby in den Betriebszustand.

Test: Kathrein UFS 935

Den vielseitigen Satellitenreceiver UFS 924 gibt es in schwarz und silber. Der Preis beträgt für die Variante mit 500-Gigabyte-Festplatte um 580 Euro, 1000 Gigabyte kosten rund 650 Euro.

 
Anzeige
Anzeige
x