Menü

"This is it" nicht unterm Weihnachtsbaum Michael Jackson - "This is it": Konzertfilm nicht auf DVD und Blu-ray dieses Jahr

Um Michael Jacksons Konzertfilm ranken sich bereits vor seinem Kinostart diverse Gerüchte. Eines davon grassiert so hartnäckig durch die Medien, dass der Filmverleih Sony Pictures nun die einschlägige Presse am Mittwoch um eine offizielle Ausräumung dieses Gerüchtes bat: der Film des King of Pop wird definitv nicht mehr dieses Jahr auch DVD oder Blu-ray erscheinen.
Michael Jackson im Konzertfilm © Sony Pictures Entertainment
Michael Jackson im Konzertfilm "This Is It"

Tatsächlich weis Sony den Termin der Disc-Veröffentlichung selbst noch nicht, spricht aber unmissverständlich von irgendwann im Laufe des Jahres 2010. Zwischen den Zeilen könnte man auch lesen wollen: "Geht gefälligst ins Kino liebe Fans, wenn Ihr den King of Pop noch dieses Jahr sehen wollt!"

In der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober feiert Michael Jacksons "This is it" in Berlin Premiere - zeitgleich zur Weltpremiere in Los Angeles. Der mit großer Spannung erwartete Film wird ab dem 28. Oktober weltweit nur zwei Wochen lang im Kino zu sehen sein. Der Kartenvorverkauf läuft bereits seit 27. September um 0:01. Sony Pictures hat allen deutschen Fans, die wissen wollen, wann und wo der Film laufen wird, eine spezielle Website eingerichtet: www.thisisit-film.de/kino-planer.

Michael Jackson im Konzertfilm "This Is It"

Michael Jackson im Konzertfilm "This Is It"

Hintergründe zum Film "This Is It"

"This Is It" soll allen Jackson-Fans und Musikliebhabern rund um die Welt einen seltenen Blick hinter die Kulissen bieten, als der Künstler die ausverkaufte Konzertserie, die im Sommer in der Londoner O2 Arena hätte stattfinden sollen, entwickelt, kreiert und geprobt hat. Der Film umfasst die Monate von April bis Juni 2009 und setzt sich aus mehr als hundert Stunden Behind-the-Scenes-Material zusammen, das Jackson bei den Proben von einer Reihe seiner Songs für die Show zeigt. Den Zuschauern versprechen die Macher einen privilegierten und privaten Blick auf Michael Jackson sowie auf seine Arbeitsauffassung, wie er seine letzte Show kreierte und perfektionierte.

 
x