Menü

TV-Kopfhörer Thomson-Kopfhörer hilft bei Hörproblemen

Unter dem Markennamen Thomson vertreibt Hama einen Kopfhörer, der speziell für die Bedürfnisse Hörgeschädigter ausgelegt ist.

Thomson HED 2112 BK
vergrößern
© Thomson

Der HED 2112 BK hat zwar nicht gerade einen seniorenfreundlichen Namen, soll aber insbesondere ihnen beste Dienste erweisen. Wenn’s mit dem Hören nicht mehr ganz so gut klappt, ist er zur Stelle. Oft merken es vor allem die Nachbarn, wenn der Fernseher ein wenig zu laut eingestellt ist. Oder der Partner hört besser, und man kann sich nicht einigen, welche Lautstärke die bessere sein könnte.

Test: Philips Fidelio X1

Mehr lesen

Der Thomson-Kopfhörer ist nicht nur mit einem eigenen Lautstärkeregler ausgerüstet, so dass sich der etwas Schwerhörigere seine eigene Toneinstellung aussuchen kann. Die Ohrmuscheln lassen sich obendrein separat einstellen. Falls linkes und rechtes Ohr eine unterschiedliche Gehörstärke aufweisen, können lässt sich der Kopfhörer auf diese Weise optimal anpassen. Hören und Fernsehen werden so wieder deutlich angenehmer. Außerdem sollen die Muscheln etwaige Störgeräusche aus der Umgebung ausfiltern, indem die weiche Polsterung um die Ohren einen Schallschutz bildet. Da lohnt es sich sicherlich, den Kopfhörer auch mal mit Musik an der Stereoanlage zu testen. Für hinreichend Spielraum sorgt in beiden Fällen ein fünf Meter langes Verbindungskabel.

Der HED 2112 BK kostet 30 Euro.

Weitere technische Angaben:

  • Anschluss: 3,5-mm Klinkenstecker / 6,35-mm Klinkenstecker
  • Empfindlichkeit: 102 dB
  • Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz
  • Impedanz: 32 Ω

 
Anzeige
Anzeige
x