Menü

IFA 2012 Zehn IFA-Highlights im Test

Docking-Station, Mediabox, Blu-ray-Player und Kopfhörer: Auf der IFA werden die neuesten Technik-Trends vorgestellt. Wir konnten einige Highlights bereits testen.

Miss IFA mit Samsung Dock © Messe Berlin

Insgesamt haben es zehn Produkte direkt von der IFA ins Testlabor geschafft, darunter Pioneer mit seinem Universal-Player für 300 Euro, Docking-Stations von Samsung und LG sowie der Netzwerk-Subwoofer von Sonos.

vergrößern

Philips AW9000

Für das kabellose Musik-Streaming im Eigenheim bietet Philips mit dem Lautsprecher-Duo AW9000 eine komfortable Hi-Fi-Lösung. Für den Betrieb benötigen die Boxen lediglich ein Strom- und LAN-Kabel. Danach verbindet sich das Set über die kostenlose App AirStudio für iPhone und iPad mit wenigen Klicks mit dem Smartphone oder PC und wird so zur Abspielzentrale für die eigene Musik.

Dabei arbeitet Philips nicht wie vermutet mit Apple AirPlay, sondern mit UPnP- und DLNA-Technologie und ist deshalb zu verschiedenen Playern und Servern kompatibel. Auch Internet-Radio lässt sich bequem mit der App an die Lautsprecher streamen.

Der Sound des Lautsprecher-Duos ist kraftvoll und angenehm warm. Die Zusammenarbeit mit der AirStudio-App funktioniert einwandfrei. Das einzige Manko ist das etwas kurze Stromkabel der Lautsprecherboxen. Insgesamt hat Philips mit seinem Lautsprecher-Set eine weitere Komponente seines Fidelio Wireless-Hi-Fi-Systems auf den Markt gebracht. Wer kleinere Boxen bevorzugt, ist mit dem AW5000-Set besser beraten.

Philips AW9000

€ 550; www.philips.de

Gesamtwertung: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut

 
Anzeige
Anzeige
x