Menü

Ratgeber: "HbbTV" So finden Sie die HbbTV-Funktionen Ihres Fernsehers

Eigentlich sollte jeder gute TV die interaktiven Dienste von HbbTV zur Verfügung stellen. Doch obwohl die dafür nötigen Netzwerk-Verbindungen stehen, passiert oft nichts. Wir sagen Ihnen, warum das so ist und wie Sie die Funktion aktivieren.

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

Manche nennen ihn den neuen Videotext, doch das wird den Fähigkeiten von Hybrid Broadcast Broadband Television kaum gerecht. HbbTV verbindet die starren Sendemuster einer TV-Station mit interaktiven Inhalten, die über das Internet nachgeladen werden. Momentan werden Filmarchive, Informationsdienste, Nachrichtenportale und eine erweiterte Programmvorschau umgesetzt, doch möglich wären deutlich innovativere Applikationen, etwa Direkt-Shopping oder die Teilnahme an Gameshows und Abstimmungen.

vergrößern

Bei Panasonic werden die interaktiven Inhalte von HbbTV nur angezeigt, wenn im Setup-Menü Datenservice Anwendung auf Autostart ein steht.

Was das Ganze so verführerisch macht, ist, dass die Inhalte von den TV-Sendern bereitgestellt werden, sie also etwas mit der Hauptfunktion des TV-Gerätes zu tun haben, dem Fernsehen an sich. Und Content ist ja bekanntlich King.

HbbTV feiert bald seinen dritten Geburtstag und alle wichtigen Sender und TV-Hersteller sind mit im Boot. Dabei hat sich die anfängliche Angst der Anbieter vor der Technik wohl noch nicht ganz in Wohlgefallen aufgelöst. Es gab zum Start große Probleme, die Kompatibilität betreffend, und eine Test-Suite, anhand der ein Hersteller die volle Funktionalität sicherstellen kann, lieferte das Institut für Rundfunktechnik erst im letzten Herbst.

HbbTV ist oft ab Werk ausgeschaltet

Bei vielen Geräten wird vielleicht deshalb die sogar lizenzkostenpflichtige, also wertvolle Funktion nicht beworben oder ist ab Werk ausgeschaltet. So ist das bei Samsung, wo man technisch als einer der ersten Hersteller eine Implementation schaffte. Auch bei unseren Labortests von LG-Geräten musste HbbTV erst aktiviert werden.

Wie schwierig das sein kann, sieht man an den abgedruckten Bildschirmmenüs (siehe Bildergalerie) der Teilnehmer unseres Vergleichstests von 40-Zöllern . Vier Geräte bieten die Option an, doch nur Philips nutzt die korrekte Bezeichnung in den Einstellungsmenüs. Vielleicht liegt das am eher unglücklich gewählten Namen der Technik, für den sich die Hersteller jetzt schämen könnten.

 
Anzeige
Anzeige
x