Menü

Testbericht ZOTAC ZBOX Blu-ray 3D ID36 Plus

Das Wohnzimmer verlangt nach schicken Lösungen: ZOTAC präsentiert sie in Form der ZBOX. Dieser flache PC braucht nicht mehr Platz als einer der aktuellen extrem flachen Blu-ray-Player.
ZOTAC ZBOX Blu-ray 3D ID36 Plus
vergrößern
© Video Homevision

Vom Funktionsumfang her kann unsere Konfiguration namens ZBOX Blu-ray 3D ID36 Plus mit den spezialisierten Playern mehr als mithalten. Wie der Name vermuten lässt, ist der Computer in der Lage, 3D-Blu-ray-Scheiben wiederzugeben und sie per HDMI zum Fernseher zu schicken.

Möglich machen das der Grafikchip NVIDIA ION2 und die mitgelieferte Player-Software Cyberlink Power DVD 10, die sogar 2D-Inhalte ins 3D-Format konvertiert. Um Discs abspielen zu können, muss der Besitzer jedoch zunächst Windows 7, Treiber und die Player-Software auf dem Computer installieren. Ein Betriebssystem, eine Fernbedienung, eine Maus und eine Tastatur gehören nicht zum Lieferumfang.

In unseren Tests genügte die Leistung des Grafikchips und des Intel-Atom-PCs mit 1,8 GHz Taktfrequenz und zwei Rechnerkernen, um 3D-Blu-rays stets flüssig wiederzugeben. Gleichzeitig hielt sich der Verbrauch mit 30 Watt auf einem moderaten Niveau. Um sich ins Heimnetz einzubinden, besitzt die ZBOX WLAN-n.

Für Fotospeicherkarten, USB-2.0-, USB-3.0- oder eSATA-Festplatten sind ebenfalls die nötigen Anschlüsse an Bord. Zum Ablegen von Videos, Musik und Fotos ist eine 250-GByte-Festplatte eingebaut.

ZOTAC ZBOX Blu-ray 3D ID36 Plus

€ 440; www.zotac.de

Gesamtwertung: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut

 
x