Menü

Kaufberatung Top 5: Die besten 42-Zoll-LCD-TVs

Sie kombinieren Wohnzimmergemütlichkeit und Kinoatmosphäre: 42-Zoll-Fernseher sorgen mit einer Bilddiagonale von etwa 106 Zentimetern für das perfekte Heimkinoerlebnis. Wir stellen Ihnen die besten fünf LCD-TVs dieser Größe vor.

Top 5: Die besten 42-Zoll-LCD-TVs
vergrößern
© Hersteller/Archiv

Für das ideale Kinoerlebnis in den eigenen vier Wänden ist ein Fernseher mit über einem Meter Bilddiagonale unverzichtbar. Natürlich nur, wenn im Wohnzimmer genügend Platz vorhanden ist, der einen ausreichenden Sitzabstand ermöglicht. Einige Cineasten kleben zwar gerne möglichst nah am Bildschirm, aber empfehlenswert ist doch eine gesunde Entfernung von mindestens zwei Metern, um die hochauflösenden Inhalte auf den 42-Zöllern optimal zu genießen.

Das Testfeld

An die Spitze der 42-Zoll-Fernseher setzt sich ein Gerät von Panasonic, gefolgt von einem TV von Philips und einem weiteren Panasonic. Alle Fernseher liefern ein überzeugendes Bild und hörenswerten Klang. Allerdings ist besonders beim Seherlebnis der deutliche Abstand von elf bzw. zwölf Punkten gegenüber den Geräten auf Platz 4 und 5 bemerkenswert. Bei Ausstattung und Bedienung macht der Panasonic die entscheidenden Punkte für die Spitzenposition in der Gesamtplatzierung. Was die Verarbeitung angeht, muss er sich jedoch dem Zweit- und Drittplatzierten geschlagen geben.

Bestenliste: 42-Zoll-LCD-TVs

Toshiba kann als Schlusslicht der Top 5 mit dem besten Klang im Testfeld punkten und überrascht zudem mit innovativen Ideen: ein Gesichts- sowie ein Anwesenheitssensor sind integriert.

Die Preisspanne

Die 42-Zöller auf den Plätzen 3 und 4 liegen auch mit ihren Straßenpreisen von 779 bzw. 790 Euro im Mittelfeld. Der Spitzenreiter von Panasonic ist derzeit für 889 Euro zu haben. Damit rückt er preislich näher an die Mittelfeldkandidaten, ist aber immer noch fast doppelt so teuer wie das fünftplatzierte Gerät von Toshiba (500 Euro). Das TV auf Platz 2 ist mit einem Preis von 959 Euro das teuerste in unserem Vergleich. Alle Preise haben wir anhand von Preissuchmaschinen im Internet ermittelt.

In der Bildergalerie finden Sie die fünf besten 42-Zoll-TVs.

Testsieger: Panasonic TX-L42ETW60

Testwertung: sehr gut (741 von 906 Punkten)
Preis:
ab 889 Euro

Panasonic TX-L42ETW60
Gesamtwertung: sehr gut 82 %
Preis/Leistung: sehr gut
  • +scharfes, klares Bild mit großem Blickwinkel
  • +schöne Home Screens
  • +sinnvolle Extras

Den Spitzenplatz belegt der Panasonic TX-L42ETW60 dank Bestnoten in drei von fünf Bereichen. Die Benutzeroberfläche wurde komplett neu gestaltet und ist nun noch anwenderfreundlicher als zuvor.

Bei den Anschlüssen liefert der Panasonic ein überzeugendes Angebot: Drei HDMI-Buchsen sind ausreichend, RGB-Scart läuft über einen Adapter, während der YUV-Komponenteneingang inklusive Audiobuchse in Cinch ausgeführt wird. Über den SD-Karten-Slot werden Fotos oder auch AVCHD-Filme im Nu auf den Fernseher gespielt. Zusätzlich ist WLAN für einen bequemen Internetzugang an Bord. Über die beiden USB-Buchsen lässt sich eine Festplatte anschließen.

Mehr lesen

Bei der Bildqualität lässt sich der Panasonic nichts vormachen: Mit beeindruckend tiefem Schwarz kommt der TX-L42ETW60 daher. Das Bild ist überaus scharf und detailreich. Nur das leichte Spiegeln der Scheibe sorgt für minimale Abstriche beim Seheindruck. Integrierte professionelle Werkzeuge zur Kalibrierung sowie verfügbare Bildverbesserer wie adaptives Gamma oder der Rauschfilter sorgen für ein beeindruckendes Bild. Und zu guter Letzt ist beim Panasonic die Tatsache besonders erfreulich, dass der beste 42-Zöller nicht das teuerste Gerät im Testfeld ist.

Die Alternative: Panasonic TX-L42ETW5

Testwertung: gut (717 von 906 Punkten)
Preis:
ab 779 Euro

Philips 42PFL7606K
Gesamtwertung: sehr gut 82 %
Preis/Leistung: sehr gut
  • +gute 3D-Wiedergabe
  • +perfekt kalibrierbar
  • +Recording-Funktion
  • -kein direkter Zugriff aufs EPG

Mit 24 Punkten Rückstand landet der Panasonic TX-L42ETW5 auf Platz 3 doch recht weit abgeschlagen vom Spitzenreiter desselben Herstellers. Dabei muss sich das TV alles andere als verstecken: Sowohl beim Bild als auch bei Ausstattung und Bedienung liefert der TX-L42ETW5 gute Werte. Und was den Klang angeht, hat der Drittplatzierte gegenüber dem Testsieger sogar leicht die Nase vorn.

Für einen Preis von 779 Euro ist er somit eine attraktive Alternative.

Preis-Leistungs-Tipp: Toshiba 42UL875G

Testwertung: gut (690 von 906 Punkten)
Preis:
ab 500 Euro

Toshiba  42UL875G
Gesamtwertung: sehr gut 77 %
Preis/Leistung: überragend
  • +Nachlauf bei USB-Recording
  • +Bewegungs- und Gesichtssensor
  • +gute HDMI-CEC-Kompatibilität
  • -einige Videoformate nur über USB

Die winzige Kamera auf der Frontseite des Toshiba 42UL875G erkennt bis zu vier unterschiedliche Gesichter. Erscheint eine der vier Personen vor dem Bildschirm, werden ihre persönlichen Einstellungen geladen und aktiviert. Über den Anwesenheitssensor erkennt das Gerät zudem, wenn sich vor dem Gerät nichts mehr tut und schaltet sich nach einer selbst vorwählbaren Zeit zum Strom sparen in den Standby-Modus.

Bemerkenswert ist beim Toshiba auch das USB-Recording, das bei diesem Modell mit an Bord ist. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten kann hier ein Vor- und Nachlauf eingestellt werden -  für Aufnahmen von großem Vorteil, da TV-Sendungen nicht immer pünktlich starten. Zudem kann parallel zur laufenden Aufnahme im Internet gesucht werden, was in dieser Preisklasse keineswegs selbstverständlich ist.

Die Bildqualität ist sehr gut, allerdings auf nicht ganz so hohem Niveau wie bei der Konkurrenz. Zudem zeigte der Toshiba Schwächen bei der Medienwiedergabe übers Netzwerk - hier spielte er weniger Videoformate ab als über USB. Mit knapp 500 Euro ist er dafür ein echter Preisknaller unter den besten 42-Zoll-TVs.

 
Anzeige
Anzeige
x